Schlagwort-Archive: nova cultura

nova cultura! im Februar

Die Februar-Ausgabe von nova cultura! ist online, hier die Themen:

Ein Interview von Felipe Tadeu mit der brasilianischen Sängerin Luciana Souza, eine Rezension des Romans Matteo perdeu o emprego von Gonçalo M. Tavares sowie Kurzgeschichten von Urariano Mota und Rui Zink.
Im  Terminkalender steht am 23. Februar die Abschiedsveranstaltung der portugiesischen Stipendiaten der Villa Concordia in Bamberg, unter anderem mit Dulce Maria Cardoso und José Riço Direitinho. Anschließend berichtet nova cultura! aus Portugal  über das Literaturfestival Correntes d’Escritas.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische literatur, brasilianische musik, literatura portuguesa

nova cultura! feiert 10.Geburtstag

Am 15.Januar 2001 ging unsere Partnerseite nova cultura! ihre ersten Schritte im Internet, damit feiert die Webseite jetzt ihren 10.Geburtstag, und wir gratulieren natürlich ganz herzlich und freuen uns auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit.

Michael Kegler, Herausgeber und Redakteur von nova cultura! dankt allen Lesern und Mitstreitern (Mitschreibern), die sich seit 2001 mit Texten, Anregungen, oder einfach als Leserinnen und Leser an dem Projekt beteiligt haben.

nova cultura! gab es viele Jahre in gedruckter Form als boletim bibliográfico unserer Verlagsbuchhandlung (TFM – Centro do Livro e do Disco de Língua Portuguesa), um Kunden über Neuerscheinungen aus der lusophonen Welt und Veranstaltungen zu informieren.  Rezensionen und Veranstaltungstipps gibt es auch heute noch, alles ein bißchen schneller und interaktiver als früher. Hinzugekommen sind unter anderem ein Blog, in dem verschiedene Autoren regelmäßig schreiben (neben Michael Kegler, unter anderem der brasilianische Musikjournalist Felipe Tadeu und der brasilianische Autor Urariano Mota).  Besonders empfehlenswert ist auch die Rubrik literatrip. Zuletzt erschienen dort Kurgeschichten von Rui Zink, Gedichte von Ivo Machado und Luís Filipe Cristóvão und Gonçalo M.Tavares. Schauen Sie doch mal wieder vorbei bei nova cultura! – die aktuellsten nova cultura! Nachrichten finden Sie übrigens auch hier im Blog als newsfeed.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische literatur, brasilianische musik, kapverdische musik, literatura brasileira, literatura moçambicana, literatura portuguesa

Brasilianische Musiker in Frankfurt

Gleich zwei der schon viele Jahre in Frankfurt lebenden brasilianischen Musiker haben in den letzten Monaten neue Alben vorgelegt.

Zélia FonsecaImpar , ihr erstes Soloalbum nach dem Tod ihrer langjährigen Duopartnerin Rosanna Tavares (Rosanna & Zélia) ist bei Enja Records erschienen und Ivan Santos hat sein Album Grampeado beim eigenen Label Macaca Records verlegt. Zu beiden gibt es sehr schöne, ausführliche Rezensionen bei nova cultura! von Felipe Tadeu und Michael Kegler, hier und hier, denen ich eigentlich nichts hinzufügen möchte, außer natürlich, dass beide Alben auch bei uns erhältlich sind.

Die nächsten Konzerttermine:

Zélia Fonseca

16. Sep 2010      20:00
Objekt 5     Halle
17. Sep 2010     20:00
Frannz Club     Berlin
18. Sep 2010     05:00
Bessunger Knabenschule     Darmstadt
23. Sep 2010     20:00
361°     Offenburg
08. Oct 2010     20:00
Machels     Breitenbach
09. Oct 2010     20:00
Jazzkeller Frankfurt  /Main
10. Oct 2010     20:00
Jazzkeller     Frankfurt/ Main
14. Oct 2010     20:00
Sargfabrik     Wien
23. Oct 2010     20:00
Unterfahrt     München
01. Nov 2010     20:00
P&P Factory     Offenbach
02. Nov 2010     20:00
Singers & Player Club     Oldenburg
19. Nov 2010     20:00
Klag     Gaggenau

Ivan Santos
31. JULI
JazzKeller
Ivan Santos und Band
Kleine Bockenheimerstr. 18a, Frankfurt
Ab 22:00

01. AUGUST
JazzKeller
Ivan Santos und Band
Kleine Bockenheimerstr. 18a, Frankfurt
Ab 20:00

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische musik

Rui Zink: Portugal BB+

In Portugal gibt es in dieser Woche kaum ein anderes Thema als den Besuch des Papstes, sieht man vielleicht vom Gewinn der Fußballmeisterschaft durch Benfica Lissabon einmal ab. Der portugiesische Schriftsteller Rui Zink, der nie um einen Scherz verlegen ist, hat zu diesem Thema die Glosse Portugal Bem Bom+ verfasst, die sie im Original hier lesen können. Michael Kegler von nova cultura! hat den Text übersetzt, nachzulesen hier, viel Vergnügen!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter übersetzungen, literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

José Eduardo Agualusa: Die Frauen meines Vaters

Seit wenigen Tagen im Handel ist das neue Buch von José Eduardo Agualusa: Die Frauen meines Vaters, das in deutscher Übersetzung von Michael Kegler im A1-Verlag erschienen ist – nach Das Lachen des Geckos schon der zweite Titel des Autors bei A1.

Inhaltlich geht es im roadmovieartigen Roman um den angolanischen Musiker Francisco Manso, der bei seinem Tod sieben Frauen zurücklässt. Diese leben verstreut in verschiedenen Städten an der Küste des südlichen Afrikas, und eine der Töchter Franciscos – Laurentina – macht sich nach seinem Tod von Portugal aus auf den Weg, um die Familie kennenzulernen.

2007 ist anlässlich der Veröffentlichung des portugiesischen Originals As mulheres do meu pai eine kurze Besprechung von mir bei nova cultura! erschienen, die Sie hier nachlesen können.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter angolanische literatur, übersetzungen

nova cultura! sucht Bücher des Jahres

Zum Jahresende sucht das Literaturportal nova cultura! mit dem wir eng zusammenarbeiten Ihre Bücher des Jahres.

Welches Buch aus dem lusophonen Sprachraum (im Original oder in deutscher Übersetzung) hat Sie 2009 besonders beeindruckt? Schreiben Sie eine kurze Rezension und senden Sie diese  an novacultura (at) gmx.de

Die ersten deutschsprachigen Einsendungen belohnt nova cultura! mit (wie soll es anders sein?) einem Buchgeschenk aus eigener Produktion. Zu gewinnen sind je ein Mal: José Eduardo Agualusa: Das Lachen des Geckos (übersetzt von Michael Kegler, A1 Verlag), Gonçalo M. Tavares: Wasser, Hund, Pferd, Kopf (übersetzt von Michael Kegler, Verlag Der Apfel) und Michael Kegler (Hrsg.): hotel ver mar (zweisprachige Ausgabe mit zeitgenössischer lusophoner Lyrik, erschienen bei TFM).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Albert von Brunn über „Caim“

Unser Autor Albert von Brunn, von dem zuletzt das Buch Milton Hatoum. Zwischen Orient und Amazonas erschienen ist, hat José Saramagos neuen Roman Caim gelesen, seine ausführliche Rezension mit dem Titel „Der ausgestoßene Rebell. José Saramagos Kain“ finden Sie bei nova cultura!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter josé saramago, literaturwissenschaft, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

nova cultura! in neuem Gewand

Das von Michael Kegler betreute Kulturportal nova cultura! hat sich verändert.

Es gibt ein paar Neuerungen auf der Website, einen Blog, den Felipe Tadeu und Urariano Mota regelmäßig mit sehr lesenswerten Texten füttern. Aktuell können Sie dort eine sehr ausführliche Rezension des soeben in deutscher Übersetzung erschienenen Romans Asche vom Amazonas von Milton Hatoum aus der Feder von Albert von Brunn lesen. In portugiesischer Sprache wird der Roman Só por Amor von Sofia Marrecas Ferreira vorgestellt. Wir, d.h. Michael Kegler und das restliche Redaktionsteam, zu dem die Blogredakteurin auch gehört, würden uns freuen, wenn Sie von Zeit zu Zeit auch dort vorbeischauen würden. Übrigens können Sie im Kulturkalender von nova cultura! auch über Veranstaltungen von und mit portugiesischsprachigen Autoren, Musiker, Künstler informieren.

2 Kommentare

Eingeordnet unter brasilianische literatur, literatura brasileira, literatura moçambicana, literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur, portugiesische musik

Weihnachtsstress

Das weihnachtliche Geschäft in der Buchhandlung lässt derzeit kaum Zeit für den einen oder anderen Blogeintrag, denn schließlich wollen alle Ihre Bestellung möglichst noch vor dem 24.12. erhalten.

Dabei gäbe es so einiges zu berichten: der brasilianische Architekt Oscar Niemeyer hat letzte Woche seinen 100. Geburtstag gefeiert, Michael Kegler berichtet darüber in nova cultura!, Manoel de Oliveira, der portugiesische Regisseur, wurde 99 und plant immer noch den einen oder anderen neuen Film. Mit dem diesjährigen Prémio Fernando Pessoa wurde die Historikerin Irene Flunser Pimentel ausgezeichnet. Soweit das Neueste in aller Kürze – demnächst wieder mehr und ausführlicher.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Literatur, presseschau