Schlagwort-Archive: frankfurt

Gisela João am 27.4. in Frankfurt – bei uns im Vorverkauf

Gisela João: NuaNach umjubelten Auftritten in  Mainz und Bad Homburg, kommt Gisela João nun in diesem Jahr endlich auch nach Frankfurt. Sie singt am Donnerstag, dem 27. April in der Brotfabrik und wird dort ihr neues Album Nua vorstellen.

Tickets zum Preis von 25,20 EUR gibt es ab sofort bei uns in der Buchhandlung in Vorverkauf.

Wer Gisela João und ihre unverwechselbare tiefe Stimme noch nicht kennt, sollte hier oder bei uns in der Buchhandlung in ihr neues Album reinhören.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische musik

Ana Moura und Buika am 24. Mai in Frankfurt

Vom 24. bis 28. Mai findet in Frankfurt wieder das Women of the World Festival statt, dass sich jetzt aus unbekannten Gründen W-Festival nennt. Eröffnet wird es am 24. Mai in der Alten Oper mit einem Doppelkonzert der portugiesischen Fadosängerin Ana Moura und der spanischen Sängerin Concha Buika.

Ana Moura: MouraAna Moura gehört neben Carminho, Mariza, Gisela João und Cristina Branco zu den bekanntesten Fadista ihrer Generation. Sie wird sicher Teile ihres neuen Albums Moura vorstellen, das Ende letzten Jahres in Portugal erschienen ist und natürlich schon bei uns verfügbar ist.

Concha Buika gehört zu den eindrucksvollsten und derzeit erfolgreichsten Künstlerinnen, die ihre Inspirationen aus den spanischen Musiktraditionen ziehen. Sie wurde als Tochter einer Familie aus Äquatorialguinea auf Mallorca geboren und wuchs unter Gitanos auf. Ihre ersten Wege zur Musik brachten sie in die Bars und Clubs und führten Buika zunächst zur House-Musik, bevor sie bei einem kurzen Abstecher nach Los Angeles in den berühmten Blue Note Club eingeladen wurde. Von da an widmete sie sich dem Jazz und der spanischen Folklore und wird häufig mit der großen Chavela Vargas verglichen, der sie bereits ein ganzes Album widmete. Buika wurde bisher mit zwei Spanish Music Awards  ausgezeichnet und für zwei Latin Grammys nominiert.

Eintrittskarten für das Konzert in der Alten Oper können Sie bei uns in der Buchhandlung im Vorverkauf erwerben.  Tickets gibt es in vier Kategorien,  zwischen 52,20 EUR und 71,40 EUR.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische musik

CineBrasil in Frankfurt vom 7.-13. April im Filmforum Höchst

CineBrasil 2016Das brasilianische Filmfestival CineBrasil geht auf Deutschlandtour. Die Filme werden in insgesamt 20 Städten Deutschlands und der Schweiz gezeigt, alle Termine und nähere Informationen zu den gezeigten Filmen  finden Sie hier auf der Festivalseite.

Spielstätte in Frankfurt ist das Filmforum Höchst. (Emmerich-Josef-Str. 46a). Dort laufen vom 7. bis 13. April die folgenden Filme:

Do 7.4.

19.30 Tim Maia (OmeU)
Mauro Lima, Brasilien 2014, 140 min.

Fr 8.4.

18.30 Mão na luva – Hand im Handschuh (OmeU)
José Joffily, Roberto Bomtempo, Brasilien 2013, 70 min.

20.30 Muitos homens num só – Viele Männer in Einem (OmeU)
Mini Kerti, Brasilien 2015, 90 min.

Sa 9.4.

18.30 Muitos homens num só – Viele Männer in Einem (OmeU)

20.30 O Gorila (OmeU)
José Eduardo Belmonte, Brasilien 2012, 90 min.

So 10.4.

18.30 Julio sumiu – Julio verschwindet (OmeU)
Roberto Berliner, Brasilien 2014, 100 min.

20.30 Mão na luva – Hand im Handschuh (OmeU)

Mo 11.4.

18.30 O Gorila (OmeU)

20.30 Cativas presas pele coração – Gefangene Herzen (OmeU)
Joana Nin, Brasilien 2013, 77 min.

Di 12.4.

18.30 Cativas presas pele coração – Gefangene Herzen (OmeU)

20.30 Julio sumiu – Julio verschwindet (OmeU)

Mi 13.4.

19.30 Tim Maia (OmeU)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, Veranstaltungen

Zelia Fonseca am 19.3. in der Brotfabrik

Die in Heidelberg lebende brasilianische Sängerin Zélia Fonseca präsentiert ihr neues Album O terceiro olho da abelha (Das dritte Auge der Biene) am Samstag, 19. März, 20.00 Uhr in der Frankfurter Brotfabrik.

Karten für 18,60 EUR gibt es bei uns im Vorverkauf.

abelha_zeliaFrankfurt war Zélia Fonsecas erstes Zuhause, als sie 1993 mit der Sängerin Rosanna Tavares über Portugal und Finnland nach Deutschland kam. Und so bleibt die Stadt am Main für immer so etwas wie eine zweite Heimat für sie.
„Diese Release-Konzerte in der Brotfabrik sind eine schöne Tradition geworden“, sagt Fonseca und führt diese auch nach dem tragischen Tod von Rosanna Tavares 2006 als Solistin fort.

Live präsentiert Gitarristin und Sängerin Zélia Fonseca ihren einzigartigen, melodisch-rhythmisch sowie poetischen Sound mit ihrer wunderbaren Band mit Angela Frontera (Drums, Percussion), Kosho (E-Gitarre), Sebastian Schlappner (Bass, Moog) und den beiden Celistinnen Rosana Leventhal und Anne Schumacher.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische musik

Filmmuseum zeigt Filme von Pedro Costa

Im November zeigt das Frankfurter Filmmuseum gleich 4 Filme des portugiesischen Regisseurs Pedro Costa, der als einer der radikalsten und eigenwilligsten Filmemacher der Gegenwart gilt.

Seit 1997 hat er es zu seiner Aufgabe gemacht, das Leben der Ausgestoßenen der Gesellschaft, die im Lissaboner Armenviertel Fontainhas leben, filmisch zu dokumentieren.

Gezeigt werden alle Filme mit englischen Untertiteln, außer seinem letzten Film Cavalo Dinheiro, der deutsch untertitelt ist. Sicher eine der raren Gelegenheiten, portugiesische Filme einmal im Kinoformat zu sehen.

Hier die Termine:

Freitag, 13.11. 20.30 Uhr Ossos

Mittwoch, 18.11.. 20:00 Uhr No quarto de Vanda

Samstag, 21.11. 17:30 Uhr, Juventude em Marcha

Mittwoch, 25.11. 20:30 Uhr und Freitag, 27.11. 18:00 Uhr, Cavalo Dinheiro

Alle Informationen zu den Filmen gibt es auf der Seite vom Deutschen Filmmuseum.

Juventude em marcha (OmeU) läuft außerdem bereits am 11. November um 18.00 Uhr im Mal seh’n Kino, Aderflychtstraße 6

in der Reihe Deleuze (wieder)sehen, mit einem Vortrag von Michaela Ott (Professorin für Ästhetische Theorien, Kunsthochschule Hamburg)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter filme, Veranstaltungen

Fadoabend mit Manuel Campos im Internationalen Theater

Das internationale Theater in Frankfurt lädt am 13.11. um 20.00 Uhr zu einem Fadoabend mit Manuel Campos (voc, git).

Er singt eigene Versionen bekannter Fados, die schon von Mariza, Carminho und natürlich Amália Rodrigues gesungen wurden.

Manuel Campos, 1948 in Portugal geboren, gründete mit 19 Jahren die Musikgruppe „Boa Nova“. Zuerst in der Stadt Porto, später in Lissabon, modernisierte er die Gesangsform der katholischen Sonntagsmessen. Während des Studiums der Theologie nahm er Gesangsunterricht am Musikkonservatorium in Porto. Heute ist er Sänger, Dichter und Komponist.

Eintritt 20EUR/ermäßigt 16 EUR (VVK)  (Abendkasse 23/19)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter frankfurt, portugiesische musik, Veranstaltungen

Estratégias – Portugiesisch für den Beruf

Ein neues Lehrbuch, das im portugiesischen Verlag Lidel erschienen ist, wendet sich an alle, die Portugiesisch für berufliche Zwecke lernen möchten oder müssen.

Estratégias 1 livro do alunoDas von Ana Cristina Dias entwickelte Lehrbuch Estratégias 1 führt zu Kenntnissen des Niveaus A1/A2 des Europäischen Referenzrahmens. Es enthält insgesamt 12 Lektionen, die sich mit Themen wie Arbeitswelt, Kontakten, Infrastruktur und Hotel, Internationale Märkte, Kauf und Verkauf, Personalwesen und Marketing befassen. Dazwischen sind insgesamt 4 Lektionen eingestreut, die eher private Themen wie Urlaub, Gesundheit und Sport oder die Fortbewegung betreffen. Im Buch ist eine Audio-CD enthalten, deren Texte auch im Buch abgedruckt sind, der Lösungsschlüssel im Anhang erleichtert die Nacharbeit im Selbststudium.  Demnächst ist noch die Veröffentlichung eines begleitenden Übungsbuches geplant.

Einige Probeseiten finden Sie hier

Wie alle im Blog vorgestellten Bücher können Sie auch dieses in unserer Frankfurter Buchhandlung oder über unseren Onlineshop erwerben.

Ana Cristina Dias: Estratégias 1, livro do aluno, Lidel 2015, bei TFM für 32,50 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter lehrbücher

CineBrasil in Frankfurt

Das brasilianische Filmfestival CineBrasil geht auf Deutschlandtour. Die Filme werden in insgesamt 20 Städten Deutschlands und der Schweiz gezeigt, alle Termine und nähere Informationen zu den gezeigten Filmen  finden Sie hier auf der Festivalseite.

Spielstätte in Frankfurt ist das Filmforum Höchst. Dort laufen vom 12. bis 18. März die folgenden Filme:

Do 12.3.

18.30 Hoje Eu Quero Voltar Sozinho – Heute gehe ich allein nach Hause (OmU)
Daniel Ribeiro, Brasilien 2014, 95 min.

20.30 O Senhor do Labirinto – Der Herr des Labyrinths (OmeU)
Geraldo Motta, Brasilien 2010, 80 min.
Zu Gast: Geraldo Motta

Fr 13.3.

18.30 O Senhor do Labirinto – Der Herr des Labyrinths (OmeU)

20.30 O pobres Diabos – Die armen Teufel (OmeU)
Rosemberg Cariry, Brasilien 2013, 98 min.

Sa 14.3.

18.30 Das Salz der Erde (OmU)
Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado, Fr./ Brasilien 2014, 109 min.

20.30 Amór , Plástico e Barulho – Liebe Plastik und Geräusche (OmeU)
Renata Pinheiro, Brasilien 2013, 86 min.

So 15.3.

18.30 Cidade de deus, 10 anos depois – City of God , 10 Jahre später (OmU)
Luciano Vidigal, Brasilien 2013, 86 min.

20.30 Hoje Eu Quero Voltar Sozinho – Heute gehe ich allein nach Hause (OmU)

Mo 16.3.

18.30 Amór , Plástico e Barulho – Liebe Plastik und Geräusche (OmeU

20.30 Colegas – Freunde (OmeU)
Marcelo Galvao, Brasilien 2013, 94 min.

Di 17.3.

18.30 Um filme de Danca (OmeU)
Carmen Luz, Brasilien 2013, 90 min.

20.30 Hoje Eu Quero Voltar Sozinho – Heute gehe ich allein nach Hause (OmU)

Mi 18.3.

20.45  Das Salz der Erde (OmU)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, Veranstaltungen

Ricardo Domeneck und Odile Kennel am 20.1. bei „Brasilesen“

Die erfolgreiche Reihe

geht auch 2015 weiter.

Am 20. Januar um 19.30 Uhr starten wir in der Stadtbücherei Frankfurt, Hasengasse 4 mit einer  brasilianisch-deutschen Lyrik-Performance mit Ricardo Domeneck & Odile Kennel

Odile Kennel, copyright: Heike Bogenberger

Odile Kennel, copyright: Heike Bogenberger

Ricardo Domeneck, copyright: Angélica Freitas

Ricardo Domeneck, copyright: Angélica Freitas

Ricardo Domeneck & Odile Kennel arbeiten schon seit Jahren an einer poetischen Brücke zwischen Brasilien und Deutschland. Sie übersetzen sich nicht nur gegenseitig, sondern haben zahlreiche weitere zeitgenössische Dichter beider Länder in die jeweils andere Sprache übertragen. 2013 kam beim Verlagshaus J. Frank Körper: ein Handbuch heraus, ein zweisprachiger Band mit Texten Ricardo Domenecks in der Übersetzung von Odile Kennel. Domeneck und Kennel sind Dichter, Prosaautoren und Übersetzer. An diesem Abend stellen sie einen Teil ihrer Arbeit in der Stadtbücherei vor. Musikalisch wird der Abend durch den deutschen Komponisten und Produzenten Körper - Ein HandbuchLudwig Roehrscheid (Dora Brilliant) gestaltet, der in Frankfurt am Main lebt und arbeitet.

BrasiLesen ist eine Iniatitive des Centro Cultural Brasileiro de Frankfurt (CCBF e.V.), dem Generalkonsulat von Brasilien, LitpromTFM-Centro do Livro und Empório VidaBio.

Mit freundlicher Unterstützung von TAP Portugal und Banco do Brasil.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Brasilien, frankfurt, literatura brasileira, Veranstaltungen

A floresta de Jonathas – nächste Woche im Mal Sehn Kino

Das Frankfurter Programmkino Mal Sehn zeigt in der Woche vom 13.-19.März jeweils um 21.45 den brasilianischen Film A floresta de Jonathas (Im dunklen Grün) von Sergio Andrade in der portugiesischsprachigen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

A floresta de JonathasErzählt wird die Geschichte der Brüder Jonathas und Juliano, die mit ihren Eltern im ländlichen Amazonasgebiet. Die Familie erntet und verkauft Früchte an einem Obststand an der Straße. Das Verkaufshäuschen sichert nicht nur ihr Auskommen, sondern dient in der schwach besiedelten Gegend auch als Ort für Begegnungen und Börse für Neuigkeiten aus dem Rest der Welt.

Juliano, der ältere der beiden Brüder ist aufgeschlossen und locker, er flirtet gerne mit den Touristinnen. Jonathas hingegen ist gewissenhaft und zurückhaltend. Als die beiden jungen Männer auf Milly, eine Besucherin aus der Ukraine und ihren Begleiter, den indigenen Brasilianer Kedassere, treffen, finden die jungen Leute sich alle sehr sympathisch. Die vier wollen zusammen ein Wochenende im Dschungel campen. Gegen den ausdrücklichen Willen seines Vaters begibt sich Jonathas, der besonders Milly imponieren will, in das Abenteuer und verirrt sich im Dschungel.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, frankfurt