Schlagwort-Archive: fernando pessoa

Mário de Sá-Carneiro: Der Wahnsinn

9783957572288Mário de Sá-Carneiro (1890-1916), der Zeitgenosse Fernando Pessoas, ist hierzulande kaum übersetzt und entsprechend wenig bekannt. Zum 1997er Portugal-Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse gab es einmal zwei parallele Übersetzungen seines bekanntesten Werks A confissão de Lúcio, die aber beide längst vergriffen und allenfalls noch antiquarisch zu bekommen sind. Umso erfreulicher, dass jetzt bei Matthes&Seitz eine von Frank Henseleit übersetzte Anthologie mit dem Titel Der Wahnsinn erschienen ist. Die Erzählungen  über die Obsession des Selbstmordes geben einen Einblick in das kurze, intensive Schaffen von Sá-Carneiro, der zu den Mitbegründern der portugiesischen Moderne zählt und im Alter von nur knapp 26 Jahren in Paris seinem Leben ein Ende setzte.Mário de Sá-Carneiro: Em ouro e alma

In Portugal ist vor kurzem der Briefwechsel Sá-Carneiros mit Fernando Pessoa in einer von Ricardo Vasconcelos und Jerónimo Pizarro editierten Ausgabe im Verlag Tinta da China mit dem schönen Titel Em ouro e alma erschienen.

Beide Ausgaben, deren Herstellung im übrigen auch für Hand und Auge sehr angenehm ist (beide gebunden, mit Lesebändchen), bekommen Sie wie immer bei uns in der Buchhandlung oder online.

Mário de Sá-Carneiro: Der Wahnsinn, Matthes&Seitz, 19,90 EUR

Mário de Sá-Carneiro: Em ouro e alma. Correspondência com Fernando Pessoa, Tinta da China, bei TFM für 35,00 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa

Fernando Pessoa im Radio

Fernando Pessoa: Buch der UnruheAm 28.11. lief im Deutschlandfunk unter dem Titel  „Ich bin eine Gestalt aus einem noch zu schreibenden Roman“

eine lange Radionacht zum portugiesischen Autor Fernando Pessoa. Der Beitrag von Astrid Nettling kann noch einige Tage nachgehört werden, hier geht’s zum Programm.

Viele Texte der verschiedenen Heteronyme Pessoas sind in diesem langen Beitrag zu hören. Unter anderem kommt auch der Pessoa-Forscher Steffen Dix zu Wort, der in Lissabon lebt und Einblicke in die berühmte „Truhe“ Pessoas gibt.

Dazu passende Lektüreempfehlungen, natürlich jederzeit die von Ammann begonnene bei S.Fischer weitergeführte Pessoa-Werkausgabe und für Lissabon-Urlauber unser (TFM) Dauerbrenner Lissabon. Was der Tourist sehen sollte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische Autoren

Neues von Fernando Pessoa

Der S. Fischer Verlag setzt erfreulicherweise die vom Ammann Verlag mit viel Liebe und Ausdauer begonnene Edition der Werke Fernando Pessoas fort. Die berühmte Truhe Fernando Pessoas ist ja offenbar nahezu unerschöpflich und bringt immer wieder neue, spannende Facetten des portugiesischen Dichters zu Tage. Der Band Boca do Inferno – Aleister Crowleys Verschwinden in Portugal, übersetzt und herausgegeben  vom Pessoa-Forscher Steffen Dix, beleuchtet eine eher unbekannte Facette aus Pessoas Werk.

Im September 1930 treffen in Lissabon Fernando Pessoa und der für sein kapriziöses Leben berüchtigte englische Okkultist, und Dichter Aleister Crowley aufeinander. Die hitzige Freundschaft endet mit dem plötzlichen Verschwinden Crowleys. Ein mysteriöser Abschiedsbrief taucht auf, angeblich soll sich Crowley an der Boca do Inferno in Cascais das Leben genommen haben, ein Leichnam wird jedoch nie gefunden.

Steffen Dix stellt hier erstmals in deutscher Übersetzung zahlreiche Dokumente aus Pessoas Werk vor und – so das Versprechen des Verlags – löst viele Rätsel, die ins Werk Pessoas führen.

Fernando Pessoa: Boca do Inferno. Aleister Crowleys Verschwinden in Portugal, S. Fischer, 2012, 24,99 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Neu im Taschenbuch – Herbst 2012

Seit einigen Jahren gibt die portugiesische Verlagsgruppe LeYa die erfolgreiche Taschenbuchreihe BIS heraus, in der in diesem Herbst wieder einige interessante Neuerscheinungen veröffentlicht wurden.

Passend zum 100.Geburtstag Jorge Amados wurde sein Roman Jubiabá als Taschenbuch wieder aufgelegt, parallel dazu ist auch Gabriela, cravo e canela in einer neuen, allerdings etwas teureren Ausgabe neu erschienen.

Ebenfalls jetzt im Taschenbuch erhältlich José Saramagos Roman O Ano da morte de Ricardo Reis, in dem er eins der Heteronyme von Fernando Pessoa zu literarischem Leben erweckt.

Chico Buarques vergriffener Roman Estorvo ist wieder lieferbar, außerdem nach Afirma Pereira im Frühjahr, ein weiterer Band von Antonio TabucchiEstá a Fazer-se Cada Vez Mais Tarde.

Alle Titel der Reihe (soweit nicht beim Verlag vergriffen)  sind bei uns in der Buchhandlung vorhanden oder bestellbar, zur Titelliste bitte hier entlang.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Noite de Portugal – 10. Juni in Köln

Achtung: Die Veranstaltung wurde verlegt und findet jetzt im

Art-Theater Köln
Ehrenfeldgürtel 127
50825 Köln
http://www.artheater.info

statt, Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.15 Uhr

Der Club Bahnhof Köln – Ehrenfeld lädt anlässlich des portugiesischen Nationalfeiertags am 10. Juni zu einem besonderen Abend portugiesischer Kultur ein.  Den Abend eröffnet der bekannte Frankfurter Schauspieler und Sprecher Jochen Nix, der eine besondere Lesung in deutscher Sprache aus den Werken Fernando Pessoas vortragen wird.
„Gott schloß das Meer mit Abgrundsiegeln und ließ es doch den ganzen Himmel spiegeln.“ –  Diesen Titel gab Jochen Nix folgerichtig einer faszinierenden Collage, die er aus dem facettenreichen Werk Pessoas komponiert hat. Präsentiert wird die Lesung von uns (TFM-Frankfurt). Unsere Kunden aus Frankfurt und Umgebung werden sich sicher an den Pessoa-Abend im Herbst 2009 erinnern.

Im Anschluss an die Lesung bietet der Club Bahnhof Ehrenfeld einen Eindruck ins klassische Lissabonner Nachtleben mit einer großen Vielfalt an portugiesischen Snacks und einer Auswahl an klassischen, portugiesischen Weinen.

Musikalische Unterstützung kommt dabei von  FADO SOULTO feat. MIGUEL GRANJA.

Miguel Granja singt eigene Texte, wie auch Texte von Luís de Camões, Fernando Pessoa, Natália Correia, António Aleixo und all denjenigen, die aus Gefühlen Worte gemacht haben. Die internationale Band setzt sich wie folgt zusammen: Miguel Granja (Portugal) Vocals: Christoph Melchers (Deutschland), Gitarre: Güntug Eren (Türkei), Percussion:  Gilly Alfeo (Italien) Akkordeon/Klavier.

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr, Eintritt 15 EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen

Reiner Kunze Preis geht an Inés Koebel

Der von der erzgebirgischen Stadt Oelsnitz (Sachsen) und der Sparkasse Erzgebirge vergebene Reiner-Kunze-Preis wird in diesem Jahr an die Übersetzerin Inés Koebel verliehen.

Inés Koebel hat sich vor allem als Übersetzerin von Fernando Pessoas Werk einen Namen gemacht, das im  Ammann-Verlag erschienen ist und jetzt im S.Fischer-Verlag fortgeführt wird.

Der Reiner-Kunze-Preis ist mit 4000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zum dritten Mal überreicht. Der bekannte Lyriker Reiner Kunze, Namensgeber für die Auszeichnung, wurde 1933 in Oelsnitz im Erzgebirge geboren. Er lebt heute in Passau und ist selbst als literarischer Übersetzer tätig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise

Kalender 2011 – Teil 1

Die ersten Kalender aus Portugal sind eingetroffen, untrügliches Zeichen (neben den fallenden Blättern draußen), dass sich das Jahr schon seinem Ende zuneigt.  Wieder dabei, aber in veränderter, jetzt edlerer Aufmachung sind Poemário 2011 und Culinário 2011 aus dem Verlag Assírio & Alvim. Beide werden jetzt als gebundene Bücher im Format 124 x 175 x 43 mm angeboten. Die Idee ist aber jeweils gleich geblieben. Der Poemário enthält Gedichte der Autoren des Verlags (ein Gedicht pro Tag), während der Culinário für Freunde der (portugiesischen) Küche ein Kochrezept pro Tag bereithält.

Neu im Programm haben wir Kalender mit Zitaten von Fernando Pessoa und José Saramago, beide auch in Buchform und vom Format her etwas kleiner (114 x 182 x 12 mm).

Alle genannten Titel sind ab sofort bei uns in der Buchhandlung und online lieferbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Buchhandlung

2x Pessoa im letzten Ammann-Programm

Im letzten Programm des Ammann-Programm, der wie berichtet im Sommer seine verlegerische Tätigkeit einstellt, sind noch einmal zwei Titel von Fernando Pessoa erschienen:

Pessoas bekanntestes und sicher für den Verlag erfolgreichstes Werk Das Buch der Unruhe (deutsch von Inés Koebel)  in einer  Sonderausgabe auf Dünndruckpapier und außerdem der von Steffen Dix übersetzte Band Genie und Wahnsinn. Schriften zu einer intellektuellen Biographie, den der Übersetzer und Pessoa-Forscher gemeinsam mit Jerónimo Pizarro herausgegeben hat. In diesem Band sind nahezu alle Dokumente zu den Themen Genie, Wahnsinn, Degeneration und Psychopathologie aus dem Nachlass Pessoas zusammengefasst worden.

Bleibt zu hoffen, dass die noch lange nicht vollständige Edition von Pessoas Werk in deutscher Übersetzung in einem anderen Verlag in gleicher Qualität fortgeführt werden kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Lissabon entdecken mit Fernando Pessoa

Fernando Pessoa hat 1925 eine Art Reiseführer über Lissabon in englischer Sprache veröffentlicht („Mysteries of Lisbon or What the tourist should see“). Dieses Buch, das übrigens auch seit vielen Jahren in deutscher Übersetzung von Karin von Schweder-Schreiner vorliegt und bei TFM erschienen ist, hat der bekannte portugiesische Regisseur José Fonseca e Costa zum „Drehbuch“ seines Films „Os Mistérios de Lisboa, What the tourist should see, A Lisbon Guide by Fernando Pessoa“ gemacht.

Der knapp 70minütige Film mit Musik von Joly Braga Santos und Tonspuren in englisch, portugiesisch, spanisch, französisch und deutsch ist ab sofort bei uns erhältlich, Pessoas Reiseführer in Textform natürlich auch.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter filme, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Pessoa-Abend und Weinprobe im Rückblick

Collage Pessoa Lesung - WeinprobeBevor in dieser und nächster Woche schon die nächsten Veranstaltungen ins Haus stehen, ein kleiner Rückblick auf das gelungene letzte Wochenende – Pessoa-Abend, eine wunderbare Reise durch Pessoas Werks vorgetragen von Jochen Nix, mit Musik von Jorge Galbassini am Freitag in der Zentralbibliothek Frankfurt und die Weinprobe mit Dr. Teresa Rosário am Samstag bei uns in der Buchhandlung. Vielen Dank für Ihr Kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltungen