Schlagwort-Archive: fernando meirelles

Presseschau Mariza und José Saramago

Leider und wie schon fast befürchtet war während der Buchmesse keine Zeit zum Bloggen, aber sicher werden wir in den nächsten Tagen einige Neuerscheinungen vorstellen, die auf der Buchmesse präsentiert wurden.

Morgen läuft Die Stadt der Blinden Fernando Meirelles‘ Verfilmung von José Saramagos gleichnamigen Roman (Originaltitel: Ensaio sobre a cegueira) in den deutschen Kinos an. Die Presse berichtet ausführlich darüber, Rezensionen sind u.a. im Spiegel und hier erschienen.

Ebenfalls im Spiegel wird Marizas neue CD Terra bejubelt, zum Text bitte hier entlang, kaufen kann man die CD natürlich wie immer bei uns.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische Literatur, portugiesische musik, presseschau

Die Stadt der Blinden – Deutschlandpremiere

Der Termin für die Deutschlandpremiere der Romanverfilmung Blindness von Fernando Meirelles, von der wir hier schon mehrfach berichtet haben steht fest. Das auf dem Roman Die Stadt der Blinden (Ensaio sobre a cegueira) von José Saramago basierende Werk mit Juliane Moore, Marc Ruffalo und Gael Garcia Bernal in den Hauptrollen wir in Deutschland erstmals am 1. Oktober beim Filmfest Hamburg gezeigt. Offizieller Kinostart ist der 23.Oktober. Inzwischen ist auch die deutsche Webseite des Films vom Verleiher Kinowelt online.

Das Filmfest Hamburg, das morgen beginnt, bietet neben der Saramago-Verfilmung übrigens eine ganze Reihe weiterer Filme portugiesischer Regisseure. Gezeigt werden unter anderem Filme von Teresa Villaverde, Luís Filipe Rocha, Maria de Medeiros und Margarida Cardoso, hier geht’s zur Übersicht. Neben Blindness laufen auch noch weitere Filme aus Brasilien.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter filme, josé saramago, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

neue Filme

Bei den Filmfestspielen in Cannes hat es für die beiden Beiträge brasilianischer Regisseure (Fernando Meirelles und Walter Salles) Blindness und Linha de Passe nicht zu einer Goldenen Palme gereicht. Als bester Film wurde der französischen Beitrag Entre les murs gekürt. Allerdings wurde die Schauspielerin Sandra Corveloni aus Walter Salles‘ Film Linha de Passe als beste weibliche Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Während wir sicher noch etwas warten müssen, bis die beiden Wettbewerbsfilme in die Kinos kommen, haben wir neue DVDs im Sortiment. Eingetroffen ist mit Nha Fala nach Yonta bereits der zweite Film des guineensischen Regisseurs Flora Gomes, ein Film über die (musikalische) Selbstverwirklichung und Selbstbehauptung einer jungen afrikanischen Frau.

Außerdem neu – thematisch passend zur demnächst beginnenden Fußball-EM – Bruno Barretos Komödie O casamento de Romeo e Julieta, in der in Uminterpretation des shakespeareschen Dramas die Familien der Corinthians und Palmeiras, beides Fußballclubs aus São Paulo, aufeinandertreffen.

Dazu passt thematisch übrigens auch die eine oder andere Geschichte aus dem bei uns erschienenen Buch Anpfiff aus Brasilien, das anlässlich der Fußball-WM in Deutschland erschienen ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, filme, portugiesische filme

Presseschau – Blindness

Die Verfilmung von José Saramagos Roman Ensaio sobre a cegueira von Fernando Meirelles, die gestern mit dem Titel Blindness das Filmfestival von Cannes eröffnet hat, stösst in der Presse auf ein eher geteiltes Echo.

Ein Festival, bei dem es vor allem um Sehen und Gesehen werden geht, mit einem Film über die Blindheit zu eröffnen, wird allgemein als originelle Idee angesehen. Fernando Meirelles selbst war nicht so davon überzeugt, ob sich sein eher düsterer Film als Eröffnungsfilm eignen würde.

Susan Vahabzadeh lobt in der Süddeutschen Zeitung die darstellerische Leistung Julianne Moores, die die einzig Sehende spielt, kritisiert jedoch vor allem die musikalische Untermalung des Films.

Weitere Besprechungen hier in der taz, Welt, FAZ, Folha de São Paulo (portugiesisch) und Libération (französisch)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, presseschau

Blindness eröffnet Festival in Cannes

Das diesjährige Filmfestival von Cannes wird von der Romanverfilmung Blindness des brasilianischen Regisseurs Fernando Meirelles eröffnet. Der Film ist auch Bestandteil des Wettbewerbs um die Goldene Palme. Wie schon hier im Blog erwähnt basiert der Film auf dem Roman Ensaio sobre a cegueira (Die Stadt der Blinden) des portugieschen Nobelpreisträgers José Saramago.

Fernando Meirelles wurde hierzulande vor allem durch den Film City of God (Cidade de Deus) bekannt, ebenfalls eine Romanverfilmung, die auf das Buch des brasilianischen Autors Paulo Lins zurückgeht.

Blindness ist eine brasilianisch-kanadisch-japanische Co-Produktion mit Juliane Moore in der Hauptrolle. Der Kinostart in den USA ist für Herbst angekündigt, für Europa steht noch kein Termin fest. Gedreht wurde unter anderem in Kanada, Montevideo und São Paulo. Wer mehr über die Hintergründe zum Film erfahren möchte, sollte auf jeden Fall im Blog von Fernando Meirelles vorbeischauen (in portugiesischer Sprache). Der Regisseur erzählt hier unter anderem von seiner Begegnung mit José Saramago in Lissabon, über die Entstehung des Soundtracks und über Testvorführungen und die damit verbundenen Auflagen an den Regisseur.

Mit Linha de Passe, dem neuen Werk von Walter Salles, läuft außerdem ein weiterer Film eines brasilianischen Regisseurs im Wettbewerb von Cannes. Das brasilianische Kino scheint also im Aufwind zu sein, denn schon bei der diesjährigen Berlinale war ja mit Tropa de Elite ein brasilianischer Film erfolgreich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, brasilianische literatur, filme

Blindness – Fernando Meirelles

Die Verfilmung von José Saramagos erfolgreichem Roman Ensaio sobre a cegueira (Die Stadt der Blinden) mit dem Titel Blindness wird voraussichtlich im Herbst in die Kinos kommen, zumindest für die USA wurde der Filmstart zu diesem Zeitpunkt angekündigt. Inzwischen ist die Webseite zum Film online und einen ersten Trailer zum Film kann man hier sehen.

Regie führte der brasilianische Regisseur Fernando Meirelles (Cidade de Deus), Darsteller sind unter anderem Juliane Moore, Mark Ruffalo und Gael García Bernal.  Fernando Meirelles gibt in seinem Blog einen detaillierten Einblick in Dreharbeiten und Post-Produktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, filme, josé saramago

Filme aus Portugal und Brasilien

Sicher gibt es viele Möglichkeiten, eine Fremdsprache zu erlernen. Von Hörbüchern war an dieser Stelle schon mal die Rede. Gut geeignet sind natürlich auch Filme in Originalfassung, denn die Bilder erleichtern das Verständnis doch beträchtlich.

DomésticasWir haben eine ganze Reihe neuer Filme aus Brasilien und Portugal ins Sortiment aufgenommen. Darunter sind Filme so bekannter Regisseure wie Fernando Meirelles, der hierzulande vor allem durch die Literaturverfilmung von Cidade de Deus bekannt wurde und demnächst José Saramagos Roman Ensaio sobre a Cegueira (Die Stadt der Blinden) in die Kinos bringt oder Andrucha Waddington, aber auch interessante portugiesische Dokumentarfilme, beipielsweise über die Tänzerin Pina Bausch und den Architekten Siza Vieira und mit Alentejo sem Lei von João Canijo sogar ein portugiesischer Western.

Zum kompletten Filmangebot geht es hier entlang.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische filme, Buchhandlung, FAQ, portugiesisch lernen, portugiesische filme

José Saramago wird 85

José Saramago: Eine Zeit ohne TodDer portugiesische Literatur-Nobelpreisträger von 1998 feiert heute seinen 85. Geburtstag. Zuletzt in deutscher Übersetzung von Marianne Gareis ist der Roman Eine Zeit ohne Tod (portugiesisch: As intermitências da morte) bei Rowohlt erschienen. Saramagos Thema in diesem Roman ist eine Gesellschaft, in der plötzlich niemand mehr stirbt.

In Portugal wurden zuletzt 2006 As pequenas memórias veröffentlicht, ein kleines Buch, in dem Saramago seine Kindheit und Jugend in Azinhaga und Lissabon beschreibt. Für das nächste Jahr ist ein neuer Roman angekündigt. Mit Spannung erwartet wird auch die Verfilmung des Romans Ensaio sobre a cegueira (Die Stadt der Blinden) des brasilianischen Regisseurs Fernando Meirelles, der hierzulande durch City of God (Cidade de Deus) bekannt wurde. Er schreibt zu den Dreharbeiten übrigens ein eigenes Blog, das man hier lesen kann (in portugiesischer Sprache).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter josé saramago, literatura portuguesa, portugiesische Autoren