Schlagwort-Archive: dulce maria cardoso

Literaturherbst 2011 in Portugal

Traditionell veröffentlichen die Verlage im Herbst eine große Anzahl von Neuerscheinungen, so auch in Portugal. Eine Auswahl der wichtigsten Titel, die im September und Oktober erschienen sind bzw. noch erscheinen, stellen wir hier kurz vor.

Bei Editorial Caminho erscheint José Saramagos erster Roman Clarabóia. Dieses Frühwerk sollte auf Wunsch des 2010 verstorbenen portugiesischen Nobelpreisträgers erst nach seinem Tod veröffentlicht werden. Inhaltlich geht es um den Alltag von sechs Familien eines Hauses im Lissabon der 1950er Jahre. Seit Anfang Oktober veröffentlicht die Fundação José Saramago im Blog O Caderno de José Saramago kleine Romanfragmente, um die Zeit bis zur Veröffentlichung zu überbrücken. In ein paar Tagen ist das Buch aber auch bei uns in „ganzer Schönheit“ erhältlich.

Der neue Roman von António Lobo Antunes trägt den Titel Comissão das lágrimas und beschäftigt sich wie viele seiner Werke mit dem Kolonialkrieg in Angola und seinen Auswirkungen. Eine Episode dieses dichten und dunklen Romans behandelt das Schicksal von Elvira, der Anführerin eines Bataillons der MPLA, die verhaftet, misshandelt und 1977 ermordet wurde.

Lang erwartet wurde der neue Roman von Dulce Maria Cardoso, die sich in O Retorno mit dem Leben der nach Ende des Kolonialkriegs aus Angola zurückgekehrten Portugiesen auseinandersetzt.

Angola und seine Geschichte steht im Mittelpunkt von A sul. O sombreiro des angolanischen Autors Pepetela. Dieser historische Abenteuerroman führt den Leser ins 16. und 17. Jahrhundert zu den Anfängen der Kolonialzeit in Angola.

Ein anderer auch hierzulande bekannter angolanischer Autor, José Eduardo Agualusa legt mit  A educação sentimental dos pássaros, das den Untertitel Onze contos sobre anjos, demónios e outras pessoas quase normais trägt, einen neuen Band mit Erzählungen vor. Jonas Savimbi und Hillary Clinton sind nur zwei der Protagonisten in dieser Anthologie, die Erzählungen aus der gesamten Schaffensperiode Agualusas enthält.

In valter hugo mães neuem Roman O filho de mil homens bedauert die Hauptfigur Crisóstomo, dass er bis zum Alter von 40 Jahren kinderlos geblieben ist. Eine erfundene Familie ist das Ergebnis seines Traums, Vater eines Kindes zu sein.


Alle genannten Bücher sind selbstverständlich über uns zu bestellen bzw. in Kürze vorrätig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Literatur

nova cultura! im Februar

Die Februar-Ausgabe von nova cultura! ist online, hier die Themen:

Ein Interview von Felipe Tadeu mit der brasilianischen Sängerin Luciana Souza, eine Rezension des Romans Matteo perdeu o emprego von Gonçalo M. Tavares sowie Kurzgeschichten von Urariano Mota und Rui Zink.
Im  Terminkalender steht am 23. Februar die Abschiedsveranstaltung der portugiesischen Stipendiaten der Villa Concordia in Bamberg, unter anderem mit Dulce Maria Cardoso und José Riço Direitinho. Anschließend berichtet nova cultura! aus Portugal  über das Literaturfestival Correntes d’Escritas.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische literatur, brasilianische musik, literatura portuguesa

Dulce Maria Cardoso liest in Bamberg

Im Rahmen der Bamberger Herbstlese der Verlagsbuchhandlung Collibri stellt die portugiesische Autorin Dulce Maria Cardoso – im Augenblick Stipendiatin des Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg – ihren Roman Os meus sentimentos dem deutschen Publikum vor. Michael Kegler moderiert und übersetzt und wird auch einen kleinen Teil, des bisher noch nicht in deutscher Übersetzung erschienenen Buchs, in deutscher Sprache lesen.

Dulce Maria Cardoso ist eine der interessantesten zeitgenössischen Autorinnen aus Portugal und hat für ihr Werk schon zahlreiche Preise erhalten (zuletzt den Prémio PEN des portugiesischen Schriftstellerverbands)

Der Eintritt ist frei.

Internationales Künstlerhaus Villa Concordia, Concordiastr. 28, 96049 Bamberg
Dienstag, 23. November 2010, 19 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Preisträger Prémio PEN 2009

Der portugiesische PEN-Club hat in diesem Jahr jeweils zwei Preisträger in den vier Kategorien (Prosa, Lyrik, Essay und bestes Debüt) prämiert.

Für den besten Roman wurden Dulce Maria Cardosos O Chão dos Pardais und Ilusão von Luísa Costa Gomes ausgezeichnet. Beide Romane haben vorher schon andere Literaturpreise erhalten. Der Preis ist in jeder Kategorie mit 5000 Euro dotiert (Debüt 2500 Euro) und wird von der Direcção Geral do Livro e das Bibliotecas (DGLB) unterstützt.

Die Preisträger der anderen Kategorien sind.

in der Kategorie Lyrik:
A.M. Pires Cabral, Arado (Cotovia) und
Maria da Saudade Cortesão Mendes, O Desdobrar da Sombra, seguido de Fragmentos de um Labirinto (Roma);

in der Kategorie Essay:
Fernando Guimarães, História do Pensamento Estético em Portugal (Presença) sowie
Manuel Gusmão, Finisterra – o Trabalho do Fim: reCitar a Origem (Angelus Novus);

Debüt:
Maria da Conceição Caleiro, O Cão das Ilhas (Sextante)
Ricardo Gil Soeiro, Iminência do Encontro: George Steiner e a leitura responsável (Roma)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur

Portugiesische Stipendiaten in Bamberg

Das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg begrüßt ab Ende April 12 neue Stipendiaten.
Sechs Künstler aus Portugal werden mit sechs Künstlern aus Deutschland Bewohner der Villa Concordia für die Dauer eines Jahres.
Der erste öffentliche Termin zur Begegnung mit den Stipendiaten ist der 27.04. um 19 Uhr. Das Stipendium soll der Begegnung und dem Gedankenaustausch zwischen Künstlern beider Länder dienen und gemeinsame künstlerische Projekte ermöglichen.

Die Stipendiaten kommen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und Musik. Ausgewählt wurden:

Bereich Literatur:
·    Dulce Maria Cardoso im letzten Jahr bei uns zu Gast und ebenfalls im letzten Jahr mit dem Literaturpreis der EU ausgezeichnet
·    Jose Riço Direitinho – ein Großteil seiner Werke liegt in deutscher Übersetzung im Elfenbein Verlag und bei Hanser vor.
·    Kurt Kreiler – Publizist, Herausgeber, Hörfunkautor
·    Susanne Röckel – Autorin und Übersetzerin

Bereich Bildende Kunst:
·    Matias Becker widmet sich unter anderem Installationen, zu denen er seine graphischen Arbeiten in Beziehung setzt.
·    Andreas Feist setzt sich in seiner künstlerischen Arbeit vor allem mit dem Verhältnis zwischen Skulptur und Architektur auseinander.
·    Filipa César beschäftigt sich in ihrem Wirken vor allem mit dem Medium „Film“.
·    João Leonardo thematisiert im Zusammenspiel verschiedenster Medien den Körper in dessen physischer und spiritueller Gesamtheit.

Bereich Musik:
·    Paul Engel – freischaffender Komponist, Dirigent und Pädagoge
·    Viera Janárčeková – Komponistin und Pianistin
·    Luís Antunes Pena – Komponist

Nähere Informationen zur Idee des Künstlerhauses finden sich hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa, portugiesische Autoren, portugiesische Literatur, portugiesische musik

Buchmesse 2009 im Rückblick

Hinter uns liegen fünf anstrengende und interessante Messetage. In der öffentlichen Wahrnehmung war die Messe ja vor allem von der Diskussion um den Umgang mit dem diesjährigen Gastland China geprägt.

Ein paar unserer Messeimpressionen in Bildern -u.a. von der Lesung mit Dulce Maria Cardoso moderiert und übersetzt von Michael Kegler in unserer Buchhandlung, unserem Messestand mit den tollen von Nuno Mendoça gestalteten Bannern  , der Präsentation des Buches Crônicas do inesperado von Renato Prado Guimarães auf der Messe, unserem Autor Albert von Brunn mit seinem Buch über Milton Hatoum.

Buchmesse 2009

Buchmesse 2009

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter buchmesse

Dulce Maria Cardoso bei TFM

Dulce Maria CardosWir freuen uns sehr, während der Buchmesse, am 15.Oktober um 20.00 Uhr eine Lesung mit der portugiesischen Autorin Dulce Maria Cardoso präsentieren zu können. Die zweisprachige Lesung (portugiesisch-deutsch) wird von Michael Kegler moderiert und übersetzt und findet in unserer Buchhandlung (60486 Frankfurt, Große Seestraße 47) statt. Der Eintritt ist frei.

Dulce Maria Cardoso liest aus ihrem prämierten Roman Os meus sentimentos. Eine Rezension in portugiesischer Sprache finden Sie hier bei nova cultura!

Dulce Maria Cardoso gehört zu den 12 ersten Preisträgern des von der Europäischen Union vergebenen Literaturpreises. Sie wurde 1964 in Trás-Os-Montes (Nordportugal) geboren. Die ersten Jahre ihrer Kindheit verbrachte sie in Angola und kehrt von dort 1975 nach Portugal zurück. Sie studierte Jura und schrieb anschließend Theaterstücke und Kurzgeschichten. Heute lebt sie in Lissabon und hat bereits zwei Romane veröffentlicht, Mitte Oktober erscheint ihr dritter O Chão dos Pardais.

Por ocasião da Feira do Livro temos o prazer de convidar para uma leitura bilingue (português – alemão) com Dulce Maria Cardoso. Michael Kegler é o tradutor e moderador desta sessão literária, que se realiza na nossa livraria (Frankfurt-Bockenheim, Große Seestraße 47),

quinta-feira 15 de Outubro, às 20:00 horas.

A autora lerá trechos do romance premiado Os Meus Sentimentos, Edições ASA. Entrada livre.

Dulce Maria Cardoso é a autora portuguesa galardoada com o Prémio da União Europeia para a Literatura, que em 2009 pela primeira vez, distinguiu 12 autores dos países comunitários. Tendo passado a infância em Angola, Dulce Maria Cardoso regressou em 1975 a Portugal onde estudou direito e onde vive actualmente. Publicou até agora teatro, conto e romance. O Chão dos Pardais (Edições ASA), o seu terceiro romance, será lançado em meados de Outubro.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Buchhandlung, buchmesse, literatura portuguesa, Veranstaltungen

Literaturpreise

Etwas ruhiger war es hier in den letzten Tagen, in der Zwischenzeit sind einige Literaturpreise verliehen worden, in nova cultura! wurde darüber berichtet, daher hier nur kurz:

Die portugiesische Schriftstellervereinigung (Associação de Escritores Portugueses) hat ihre jährlichen Preise für Lyrik, Erzählung (crónica) und Roman verliehen. Die Preisträger sind:

Armando Silva Carvalho für den Lyrikband O Amante Japonês, José Cutileiro für sein Buch Bilhetes de Colares sowie Julieta Monginho für den Roman A terceira mãe.

Die Europäische Union hat in diesem Jahr zum ersten Mal einen mit jeweils 5000 Euro dotierten  Literaturpreis an Autoren ihrer Mitgliedsländer verliehen. In diesem Jahr wurden Autoren aus Frankreich, Irland, Italien, Kroatien, Litauen, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Slowakei, Schweden und Ungarn ausgezeichnet, die portugiesische Preisträgerin ist Dulce Maria Cardoso für den Roman Os meus sentimentos.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise