Monatsarchiv: September 2011

Buchmesseprogramm

Der Oktober steht vor der Tür und mit ihm die  Frankfurter Buchmesse, die in diesem Jahr vom 12. bis 16. Oktober stattfindet und das literaturbegeisterte Island als Ehrengast hat.

Einige Veranstaltungen werfen aber auch schon einen Blick voraus auf das Gastland 2013, Brasilien. Wir haben sie hier für Sie zusammengefasst:

Mittwoch, 12.10.  16.15.-18.30 Uhr. Forum Dialog, Halle 5.1. A962  Literaturdialog Brasilien. Der Präsident der Brasilianischen Nationalbibliothek Galeno Amorim stellt das Übersetzungsförderungsprogramm Brasiliens vor. Umgerechnet 7,6 Millionen Dollar sollen bis 2020 in die Verbreitung brasilianischer Literatur investiert werden.

Donnerstag, 13.10. 11.00-12.00 Uhr, Have a look at Brazil, Book Markets, Rights & Licences (für Fachbesucher)

Donnerstag 13.10. 20.00 Uhr, Buchhandlung TFM, Große Seestr. 47
Noite literária com Carola Saavedra. Lesung und Gespräch portugiesisch-deutsch, Eintritt frei, Moderation/Übersetzung: Maria Hummitzsch und Michael Kegler.

Eine Veranstaltung des  Generalkonsulats von Brasilien in  Frankfurt in Zusammenarbeit mit TFM – Centro do Livro, Frankfurt.

Carola Saavedra  liest aus ihren Roman Toda terça, dessen Handlung teilweise in Frankfurt spielt, und ihrem neuen Roman Paisagem com dromedário, der auf der Shortlist für den renommierten brasilianischen Literaturpreis Prémio Jabuti steht.

Samstag, 15.10. 15.45–16.45 Uhr im Weltempfang Salon, 5.0 D963
Seelen – Landschaften – Städte: Wer oder was erzählt uns Brasilien?
Gespräch (Deutsch/Portugiesisch)
Die aktuelle brasilianische Literatur ist überraschenderweise in Deutschland weitgehend unbekannt. Nach dem Boom der
1980er und 1990er Jahre wurde kaum noch etwas ins Deutsche übersetzt. Dabei brodelt der literarische Schmelztiegel Brasilien. Was können, was sollten wir aus Brasilien lesen? Und warum gibt es zurzeit so wenig auf Deutsch?
Teilnehmer:
Marcelo Ferroni (Brasilien), geboren 1974, Schriftsteller und Verleger, sein erster Roman Método Prático de Guerrilha wird zurzeit ins Deutsche, Italienische und Spanische übersetzt
Carola Saavedra (Brasilien), geboren 1973, Schriftstellerin, Übersetzerin, Kommunikationswissenschaftlerin,
Literaturpreis der Kritikervereinigung APCA 2008
Moderation: Michael Kegler, Kooperation: Centro Cultural Brasileiro em Frankfurt (CCBF)

Von Mittwoch bis Freitag öffnet die Buchmesse für Fachbesucher, am Wochenende für das allgemeine Publikum.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, frankfurt, Veranstaltungen

Cesária Évora beendet Karriere

Die kapverdische Sängerin Cesária Évora hat in dieser Woche im Alter von 70 Jahren ihr Karriereende bekannt gegeben. Grund sind anhaltende gesundheitliche Probleme, die sie auch zwangen, ihre für diese Monat geplanten Konzerte in Frankreich abzusagen, wie ihre Plattenfirma Lusafrica mitteilte.

Weltbekannt ist Cesária Évora seit Anfang der 1990er Jahre, als sie in Paris das von Publikum und Kritik gefeierte Album Miss Perfumado aufnahm. Seither hat sie zahlreiche weitere Studio-, Live- und Best-Of Alben veröffentlicht.

2004 erhielt sie einen Grammy für das beste Weltmusikalbum des Jahres.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter cabo verde, kapverdische musik

Prémio D. Dinis 2010 geht an João Barrento

Der Schriftsteller, Wissenschaftler und Übersetzer João Barrento erhält den Prémio D. Dinis für seinen Essayband O Género Intranquilo. Anatomia do Ensaio e do Fragmento (Assirio& Alvim 2010).

Die Preisverleihung findet am 16. September statt.

João Barrento (*1940) ist einer der besten Kenner der deutschsprachigen Literatur in Portugal und hat in der Vergangenheit bereits viele Bücher deutschsprachiger Autoren (vor allem Lyriker)  ins Portugiesische übersetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise

Leticia Wierz eröffnet Veranstaltungsreihe „Brasilesen“

Die brasilianische Schriftstellerin Leticia Wierz eröffnet am

Montag, dem 26.9.2011 um  19.30 Uhr

in der Stadtbücherei/Zentralbibliothek Frankfurt, Hasengasse 4 die neue Veranstaltungsreihe

mit einer Lesung aus dem mitreißenden historischen Familienroman Das Haus der sieben Frauen (A Casa das Sete Mulheres): 10 Jahre warten die Frauen der Familie Gonçalves auf ihre Männer, die ausgezogen sind, die Unabhängigkeit zu erringen. 10 Jahre voller Einsamkeit, Hoffen und Mut. Brasiliens Bestseller zeigt die „weibliche Seite der Revolution“.

Die Lesung ist zweisprachig portugiesisch-deutsch. Michael Kegler moderiert und übersetzt, der Eintritt ist frei.

Leticia Wierzchowski, Copyright: Carin Mandelli

Leticia Wierz (eigentlich Leticia Wierzchowski) wurde 1972 in Porto Alegre geboren. Ihre große Familiensaga »Das Haus der sieben Frauen« stand monatelang auf Platz eins der brasilianischen Bestsellerliste; die Verfilmung des Romans wurde zu einer der erfolgreichsten südamerikanischen TV-Produktionen der letzten Jahre. Leticia Wierz lebt bis heute in Porto Alegre.

BrasiLesen soll das Interesse für eine neue, hierzulande noch unbekannte  Schriftstellergeneration Brasiliens lenken und einen Vorgeschmack auf die vielen zu erwartenden Veranstaltungen im Jahr 2013 geben, wenn Brasilien zum zweiten Mal Gastland der Frankfurter Buchmesse sein wird.

BrasiLesen ist eine Iniatitive des Centro Cultural Brasileiro de Frankfurt (CCBF e.V.), des  Generalkonsulat von Brasilien, TAM Airlines, Litprom, der Literarischen Agentur Mertin und TFM-Centro do Livro.

weitere Termine der Veranstaltungsreihe (Beginn jeweils 19.30 Uhr, Zentralbibliothek Frankfurt)

02.11. Santiago Nazarian

17.11. Adriana Lisboa

05.12. João Gilberto Noll

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, Brasilien, frankfurt, literatura brasileira, Veranstaltungen

João Ubaldo Ribeiro liest in Wien

Im Rahmen der brasilianischen Literaturwoche liest João Ubaldo Ribeiro am kommenden Freitag, 16.9. um 19.00 Uhr in der Hauptbücherei Wien, Urban Loritz-Platz 2a aus seinem in unserem Verlag veröffentlichten Buch

Um Brasileiro em Berlim – Ein Brasilianer in Berlin

Deutsche Lesung: Kathrin Sartingen (Romanistik Wien), Moderation: Ute Hermanns (Bundesuniversität Ceará, Fortaleza – Brasilien).

Sollten Sie in der Nähe sein, schauen Sie unbedingt vorbei, es wird sicher ein sehr unterhaltsamer Abend.

Der Eintritt ist frei!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter brasilianische autoren, brasilianische literatur, Veranstaltungen