Reiner Kunze Preis geht an Inés Koebel

Der von der erzgebirgischen Stadt Oelsnitz (Sachsen) und der Sparkasse Erzgebirge vergebene Reiner-Kunze-Preis wird in diesem Jahr an die Übersetzerin Inés Koebel verliehen.

Inés Koebel hat sich vor allem als Übersetzerin von Fernando Pessoas Werk einen Namen gemacht, das im  Ammann-Verlag erschienen ist und jetzt im S.Fischer-Verlag fortgeführt wird.

Der Reiner-Kunze-Preis ist mit 4000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zum dritten Mal überreicht. Der bekannte Lyriker Reiner Kunze, Namensgeber für die Auszeichnung, wurde 1933 in Oelsnitz im Erzgebirge geboren. Er lebt heute in Passau und ist selbst als literarischer Übersetzer tätig.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s