Portugal spart

Der portugiesische Finanzminister hat in dieser Woche seinen Haushaltsentwurf für das kommende Jahr vorgestellt, der unter anderem auch große Kürzungen in der öffentlichen Verwaltung vorsieht. Insgesamt sind fünfzig Institutionen und Organismen betroffen, und leider bleibt wie so oft auch der Kulturbereich nicht verschont.

Die renommierte Direcção Geral do Livro e das Bibliotecas (ehemals Instituto Português do Livro e das Bibliotecas), die sich im Ausland vor allem einen Namen durch ihr Übersetzungsförderungsprogramm gemacht hat und in Portugal selbst sehr viel für die Weiterentwicklung der öffentlichen Bibliotheken geleistet hat, wird aufgelöst. Die Aufgaben und Programme sollen in der Biblioteca Nacional weitergeführt werden. Inwieweit auch die Programme von Einsparungen betroffen sind, ist derzeit noch unklar.

Das Budget für das Instituto Camões sieht für das kommende Jahr Einsparungen von 8% vor.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter literatura portuguesa

Eine Antwort zu “Portugal spart

  1. Pingback: Petition gegen die Schließung der DGLB « Literatur und Musik aus Brasilien, Portugal und dem portugiesischsprachigen Afrika

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s