Prémio de Literatura Casa da América Latina/Banif

Der kolombianische Autor Hector Abad Faciolince erhält den mit 10.000 Euro dotierten Prémio de Literatura Casa da América Latina/Banif für seinen Roman Somos o esquecimento que seremos.

Mit dem Preis soll die Übersetzung lateinamerikanischer Autoren in Portugal gefördert werden. Die Jurymitglieder (Maria Fernanda de Abreu,  Fernando Pinto do Amaral, José Manuel de Vasconcelos und Mário Quartin Graça) hatten die Auswahl aus 21 Werken neun verschiedener Verlage.

Das Buch liegt bereits in deutscher Übersetzung (Brief an einen Schatten)  im Berenberg Verlag vor

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter literaturpreise, Nicht kategorisiert

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s