Zunehmende Verlagskonzentration in Portugal?

Die portugiesische Tageszeitung Público meldet in ihrer heutigen Ausgabe, dass ein entsprechendes Geschäft zwischen der Verlagsgruppe Porto Editora um der zur Bertelsmann Gruppe gehörenden portugiesischen Direct Group kurz vor dem Abschluss stehen soll. Zur Direct Group gehören der portugiesische Buchclub Círculo de Leitores, die 54 Buchhandlungen umfassende Kette Bertrand, sowie die zur Verlagsgruppe Bertrand gehörenden Verlage, u.a. Bertrand, Quetzal, Temas e Debates und Pergaminho. Sollte sich diese Meldung bestätigen – bisher haben weder Porto Editora noch die Bertelsmann eine Stellungnahme abgegeben – würde das eine weitere Konzentration in der portugiesischen Buchhandels- und Verlagslandschaft bedeuten, die de facto schon jetzt von den beiden großen Gruppen LeYa mit Sitz in Lissabon und Porto Editora mit Sitz in Porto bestimmt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter presseschau

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s